Donnerstag, 19. Januar 2012

Gratin Dauphinois

Dieser Kartoffelgratin ist typisch französisch. Ich habe dieses Rezept von meiner Mutter, die ihn immer im Römertopf zubereitet hat. Da ich aber zu beschäftigt bin mit allerlei, vergesse ich oft am Vorabend den Topf zu wässern und so backe ich ihn in einer normalen, eher hohen feuerfesten Form.
Der Gratin Dauphinois kann einen halben Tag im voraus vorbereitet und im Kühlschrank gelagert werden, nicht länger, sonst ändern die geschnittenen Kartoffeln ihre Farbe und das sieht dann nicht mehr so schön aus.



Zutaten:

1 kg Kartoffeln, in dünne Scheiben geschnitten
4 Knoblauchzehen, gehackt
5 dl Rahm
70 g Reibkäse
etwas Butter
Salz, Pfeffer und wenig Muskatnuss

Die Kartoffelscheiben in eine Gratinform geben, ausser die Butter und ca. 20 g Reibkäse (kommt dann zuletzt auf die Scheiben), alle restlichen Zutaten beigeben und gut mit den Kartoffelscheiben mischen.
Die Scheiben in der Form leicht flachdrücken und die zurückbehaltenen 20 g Reibkäse darüber verteilen. Einige Butterflöckchen darauf und das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 200° C backen.

Diese Beilage passt eigentlich zu allem und präsentiert ausserdem gut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen